Skip to main content

Der Schnellkochtopf Vergleich • Dampfkochtopf Ratgeber

In unserem umfangreichen Schnellkochtopf Vergleich haben wir verschiedene Schnellkochtöpfe miteinander verglichen. Aber bitte beachten sie: Wir distanzieren uns hier ganz klar von Schnellkochtopf Test Seiten, die vorgeben die Schnellkochtöpfe wirklich getestet zu haben.
Unsere Vergleiche bestehen hier nur aus Recherche, und dienen als grobe Kaufberatung.
Wenn Sie einen Schnellkochtopf kaufen möchten, können Sie sich hier über die verschiedenen Dampfdrucktöpfe informieren.

Hier unsere Empfehlungen in der Kategorie Schnellkochtopf  im Überblick

Die Geschichte des Schnellkochtopfs

Der Schnellkochtopf ist auch unter anderen Namen wie Dampfgarer, Dampfkochtopf, Dampftopf oder Drucktopf bekannt. Seinen Ursprung hat der Schnellkochtopf schon im Jahre 1679. Zu dieser Zeit wurde er quasi als Nebenprodukt einer Dampfmaschine von Denis Papin, einem französischen Physiker, erfunden. Nach ihm wurde der Schnellkochtopf auch benannt und erhielt den Namen Papin´sche Topf. Dieser Topf diente zunächst der Wissenschaft, bei Einsätzen in Laboratorien. Nachdem er fast 250 Jahre sein Dasein in Laboren fristete, wurde 1927 endlich ein neues, etwas abgewandeltes Modell entwickelt, der den Namen Sicomatic verpasst bekam. Prinzipiell sind die Schnellkochtöpfe von heute immer noch gleich, denn durch enormen Druck wird die Siedetemperatur des Wassers heraufgesetzt, was Lebensmittel deutlich schneller gar werden lässt.

Der Schnellkochtopf zieht in die moderne Küche ein

Schnellkochtopf Test

Ein „Schnellkochtopf“ im Einsatz!

Komfort und Funktionalität gehören mittlerweile in jeder Küche zusammen, seit den 1950er Jahren gehört selbstverständlich auch der Schnellkochtopf dazu. Die besonderen Eigenschaften eines Schnellkochtopfs wurden rasch erkannt, denn er bietet einen wesentlichen Vorteil im Garvorgang von Lebensmitteln. Nicht nur, dass dieser beschleunigt wird, auch zaubert ein Schnellkochtopf butterzartes Fleisch hervor. Viele der namhaften Hersteller führen mittlerweile Modelle mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen und hilfreichen Extras in Ihrem Sortiment. Im nachfolgenden Ratgeber wird erläutert, worauf es beim Schnellkochtopf kaufen ankommt und worauf besonders zu achten ist. Gesunde und abwechslungsreiche Küche. Auswahlkriterien, Funktionsweise, Nutzungstipps, Rezepte und Gartabellen, all das und noch viel mehr wird auf Kochtopf-abc.de geboten.

Hersteller und Preise von Schnellkochtöpfen

Günstige Schnellkochtöpfe sind bereits ab 60,00 Euro erhältlich, hierbei sollte allerdings unbedingt auf bestimmte Voraussetzungen geachtet werden. Im mittleren Preissegment beginnen die Preise ab 70,00 Euro und steigen im hochpreisigen Premium-Segment dann auch schon bis über 200,00 Euro. Praktische Extras wie ein Timer, mit dem mittels einer Garzeitentabelle perfekte Garzeiten erzielt werden, sind in dieser Preiskategorie obligatorisch.

Etablierte und namhafte Hersteller von Schnellkochtöpfen sind WMF, Silit, Beem, Fissler, Hoberg und Tefal. Diese bieten in ihrer umfangreichen Produktpaletten neben einzelnen Schnellkochtöpfen auch Schnellkochtopf Sets an. Sets bestehen meist aus verschiedenen Größen, unterschiedlichen Extras wie beispielsweise einer Dämpfungseinlage. Neben dem eigentlichen Kaufpreis sind natürlich auch andere Aspekte wie Energieverbrauch eines Schnellkochtopfes, als auch Qualität und Zuverlässigkeit wichtig. Geringe Anheizzeiten verringern logischerweise auch den Kochvorgang, denn Energieersparnis entsteht, wenn der Herd zeitlich gesehen, kürzer angeschaltet bleibt.

Worauf ist beim Schnellkochtopf Kauf zu achten?

Natürlich hat die Sicherheit bei solchen Geräten äußerste Priorität und ein guter Schnellkochtopf ist mit dem TÜV-Siegel versehen. Geprüfte Zertifikate stellen sicher, dass es weder zur Explosion, noch zu schweren Verletzungen wie Verbrühungen oder stumpfen Verletzungen kommt. Das Fassungsvermögen sollte auch im Vorfeld klar sein, so gibt es kleine Schnellkopftöpfe mit 2,5 Litern, bis hin zu großen Schnellkochtöpfen mit 8,5 Litern. Große Schnellkochtöpfe sind vor allem für Mehrpersonen-Haushalte empfehlenswert. Die Größe des Schnellkochtopfs sollte deswegen entsprechend des persönlichen Bedarfs ausgewählt werden. Dabei sollte beachtet werden, dass der entstehende Dampf im Topf ausreichend Platz zum Zirkulieren hat, da sich die ansonsten kurzen Garzeiten deutlich verlängern. Hier gilt als inoffizielle Faustregel: Für ein bis zwei Personen sind Schnellkochtöpfe mit 2,5 bis 3,5 Liter geeignet, vier Personen sind mit einem Schnellkochtopf zwischen 4,5 und 6 Liter Fassungsvermögen gut beraten und Großfamilien oder Wohngemeinschaften sollten sich einen 8,5 Liter großen Topf zulegen. Wer flexibel sein möchte, ist mit einem Schnellkochtopf – Set bestens bedient, das normalerweise aus 2 unterschiedlich großen Schnellkochtöpfen besteht.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Druckanzeige, die ebenfalls vorhanden sind sollte, genau wie eine Füllstandsanzeige. Ob der Dampfkochtopf mit dem vorhandenen Herd kompatibel ist, spielt auch eine sehr entscheidende Rolle, denn nur neuere Modelle sind beispielsweise für Induktionsherde geeignet. Ältere Modelle hingegen nur für Gas- oder Elektroherde. Auch ein ganz wichtiger Punkt ist die Tatsache, ob es bei Verschleißerscheinungen der Ventile und Dichtungsgummis in einigen Jahren noch Ersatz gibt, denn der Austausch des entsprechenden Teils ist natürlich wesentlich günstiger als der Neukauf eines Schnellkochtopfs. Häufig können neben Ersatzteilen auch Zubehörteile separat erworben werden, falls diese nicht schon im Lieferumfang enthalten sind. Eine angemessene Garantiezeit ist für gute Schnellkochtöpfe obligatorisch, auch sollten so viele Teile wie möglich einzeln abnehmbar sein, um eine gründliche Reinigung zu gewährleisten. Last but not least zeigen Schnellkochtöpfe aus Aluminium eher Abnutzungserscheinungen als Schnellkochtöpfe aus Edelstahl.

Für einen sicheren und qualitativ hochwertigen Schnellkochtopf sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Der Schnellkochtopf muss über das Prüfsiegel des TÜV verfügen, ansonsten ist definitiv vom Kauf abzuraten!
  • Der Schnellkochtopf sollte eine Druckanzeige haben, an der die Garzeit abgelesen werden kann
  • Es sollte auch geprüft werden, ob es für das gewünschte Modell Schnellkochtopf Ersatzteile gibt, wie etwa Gummiringe und Gummidichtungen. Gute Schnellkochtöpfe verwenden genormte Ersatzteile die in Größe, Dicke und Material einheitlich sind und somit überall nachgekauft werden können
  • Eine Garantiezeit von mindestens 2 Jahren wird normalerweise von jedem Markenhersteller auf alle Schnellkochtopf Teile gewährt

Wie funktioniert ein Schnellkochtopf?

In einem Schnellkochtopf ist es möglich, Lebensmittel über der normalen Siedetemperatur zu garen und sie somit schneller genussfähig zu machen bzw. wortwörtlich weich zu kochen. Dies wird ermöglicht durch den luft- und wasserdichten Verschluss des Deckels, der dadurch für dauerhaften Druck im Inneren des Schnellkochtopfes sorgt. Der nach außen gebogene Rand verfügt über mehrere Aussparungen, die den passgenauen Sitz des Deckels garantieren, dazwischen befindet sich eine robuste Gummidichtung. Die beiden im Deckel integrierten Ventile können den Druck im Inneren des Schnellkochtopfs regulieren und den Speisen anpassen. Bei älteren Schnellkochtöpfen sind sie meist eingeschraubt, bei neueren Modellen fest im Deckel integriert. Die genaue Druckstärke wird über einen Stift im Inneren des Regelventils angezeigt, der mit zunehmendem Druck mehr und mehr angehoben wird. Als Sicherheitsmaßnahme wurde die Verriegelung mit dem Ventil verbunden, um ein Öffnen des unter hohem Druck stehenden Schnellkochtopfs zu verhindern, wobei hier der Deckel mit dem Topf über einen Bajonettverschluss verbunden ist. Durch diesen Verschlussmechanismus ist eine unkomplizierte Verzahnung beider Komponenten möglich. Somit wird sichergestellt, dass beim Aufkochen der Wasserdampf im Inneren des Schnellkochtopfs nicht entweichen kann und somit zwangsläufig der Druck steigt. In der Regel steigt der Druck auf ca. 1,8 bar an, was in etwa 0,8 bar höher als der Normaldruck ist und die Geschwindigkeit des Garvorgangs um das zwei bis dreifache beschleunigt.

Die korrekte Benutzung eines Schnellkochtopfs

Neben einer bestimmten Menge an Wasser gibt man ebenfalls die Lebensmittel in den Schnellkochtopf. Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass Lebensmittel mit gleicher Garzeit zum gleichen Zeitpunkt hinein gegeben werden, danach kann er luftdicht verschlossen werden. Da die meisten Schnellkochtöpfe über zwei Druckstufen verfügen, wird hier, nach dem Einschalten des Herds, meist die zweite Stufe verwendet, denn diese hat den höheren Druck und kann die Gardauer um 50 – 70% verkürzen. Bei empfindlichen Speisen ist es allerdings ratsam, die erste Druckstufe zu verwenden, obwohl es dadurch etwas länger dauert, ist es immer noch schneller gar als bei einem handelsüblichen Kochtopf.

Ganz wichtig bei der Befüllung des Schnellkochtopfs ist es, darauf zu achten, dass genügend Platz im Inneren des Topfes zur Verfügung steht, damit der Dampf auch ungehindert zirkulieren kann. Ist die Kochzeit vorüber, muss zunächst der Druck aus dem Schnellkochtopf gelassen werden, dafür stehen in der Regel zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Entweder man lässt den Schnellkochtopf einfach abkühlen oder über das Ventil ausströmen. Letzteres ist bei festen Speisen kein Problem, bei weichen bzw. flüssigen Speisen ist das Abkühlen die bessere Alternative, denn Kartoffeln beispielsweise würden wahrscheinlich zerplatzen und das ist sicher nicht Sinn und Zweck.

Reinigung der Einzelkomponenten des Dampfdrucktopfs

Nachdem das leckere Essen aus dem Schnellkochtopf entnommen wurde, kann er mit normalem Spüli ganz einfach gereinigt werden. Scharfe bzw. saure Lösungen sollten auf keinen Fall verwendet werden, spezielle Reiniger sind auch nicht unbedingt erforderlich. Fast alle Schnellkochtöpfe können in der heutigen Zeit auch problemlos in die Spülmaschine gegeben werden. Dichtungen und abnehmbare Teile sollten allerdings von Hand gereinigt werden.

Pflegehinweise für Dampfdrucktopf Kleinteile

Der Dichtungsring

Der Dichtungsring besteht bekanntermaßen aus Gummi und ist deswegen in seiner Lebensdauer etwas eingeschränkt. Falls ein Dichtungsring defekt sein sollte macht er sich dadurch bemerkbar, dass im Inneren des Topfs kein Druck mehr aufgebaut wird. Ein eindeutiges Zeichen, dass der Dichtungsring ausgetauscht werden muss. Der Dichtungsring sollte auch keinesfalls in die Spülmaschine, da er dadurch mit Sicherheit Schaden nimmt.

Das Ventil

Genau wie der Schnellkochtopf und der Dichtungsring sollte das Kochventil ebenfalls gründlich gereinigt werden, dies erfolgt entweder über Handwäsche oder ganz bequem in der Spülmaschine.

Die Vielfältigkeit eines Schnellkochtopfs

Eigentlich sind in dieser Hinsicht der Kreativität keine Grenzen gesetzt, denn es lassen sich so gut wie alle Speisen im Schnellkochtopf zubereiten, Nudeln bzw. Reis sind davon allerdings ausgenommen., auch das Aufwärmen von Speisen sollte mit dem Schnellkochtopf nicht praktiziert werden. Für folgende Zubereitungarten ist er allerdings prädestiniert:

Im Grunde genommen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Fast alle Lebensmittel lassen sich zubereiten. Ausnahmen stellen Nudeln und Reis dar. Auch zum Aufwärmen von Speisen ist der Dampfkochtopf eher nicht geeignet. Des Weiteren kann er für die folgenden Zubereitungsarten verwendet werden:

  • Dünsten
  • Entsaften
  • Einkochen von Obst und Gemüse
  • Schmoren von Fleisch
  • Sterilisieren von Babyfläschchen
  • Uvm.

Des Weiteren können in einem Schnellkochtopf komplette Gerichte gekocht werden, das ist machbar beim Einsatz vom mehreren Dampfeinsätzen, die bei guten Angeboten meistens im Lieferumfang dabei sind oder entsprechend als Zubehör nachgekauft werden können. Dies sollte beim Schnellkochtopf kaufen unbedingt beachtet werden. Das sogenannte Etagenkochen ist zudem äußerst praktisch.

Schnellkochtopf Test

Qualität und Nachhaltigkeit

Gute Schnellkochtöpfe haben nicht nur ein schönes Design, sie werden meist auch aus sehr hochwertigen Materialen gefertigt. Um einen geringen Reinigungsaufwand zu haben, sind bei qualitativ hochwertigen Schnellkochtöpfen das Ventil, der Griff und die Gummidichtung abnehmbar, wobei die meisten Schnellkochtöpfe wie bereits geschrieben, auch spülmaschinenfest sind. Es ist ebenso darauf zu achten, dass auch noch Jahre später Ersatzteile wie neue Dichtungen, Ventile usw. lieferbar sind, um sich einen Neukauf zu ersparen. So lassen sich etwa Lebensmittel durch die Verwendung eines Locheinsatzes nährstoffschonend dämpfen. Alle großen Markenhersteller wie WMF, Silit, Beem, Fissler, Hoberg und Tefal bieten hier über Jahre hinweg einen sehr guten Service.

Materialeigenschaften des Schnellkochtopfs

Das Material bzw. die einzelnen Ausführungen können unterschiedliche Eigenschaften aufweisen:

  • Antihaft-Beschichtung: erleichtert die Reinigung ungemein, verhindert aber vor allem das Anbrennen von Speisen
  • Nickelfreie Produktion: für Menschen mit Nickelallergie extrem gut
  • Induktionsgeeignet: macht die Verwendung auf einem Induktionskochfeld möglich
  • spülmaschinenfest: einfache Reinigung im hauseigenen Geschirrspüler

Sicherheit

Da Schnellkochtöpfe unter hohem Druck arbeiten müssen, wird Sicherheit ganz groß geschrieben. Um als Hersteller einen Schnellkochtopf auf dem Markt vertreiben zu können, muss dieser zunächst verschiedene Prüfungen durchlaufen. Hier kommen dieselben Richtlinien wie für Rohrleitungen und unbefeuerte Druckbehälter zum Tragen. Um dem hohen Innendruck standzuhalten und ein Platzen des Schnellkochtopfs zu verhindern, sind zwei Ventile vorhanden, denn falls eines davon verklebt, kann immer noch das Sicherheitsventil geöffnet werden und der gefährliche Dampfdruck entweichen. Ob die Ventile korrekt funktionieren, sollte vor dem Kochen immer gecheckt werden. Die Gummidichtung ist ein weiterer, wichtiger Sicherheitsaspekt, denn schließt diese nicht zuverlässig, kann heißer Dampf zwischen Topf und Deckel austreten. Falls Dampf auf Grund einer undichten Gummidichtung plötzlich entweicht, kann es zu schwerwiegenden Verbrühungen kommen.

Nicht nur aus diesen Gründen sollten Schnellkochtöpfe mit TÜV Siegel auf jeden Fall bevorzugt werden. Ebenfalls vorhanden sein sollte die sogenannte Restdrucksperre, welche vor der Gefahr schützt, den Deckel verfrüht zu öffnen, solange der Druck im Inneren des Schnellkochtopf immer noch zu hoch ist.

Fazit

Heutzutage muss immer alles schnell von statten gehen, das ist in der modernen Küche selbstverständlich auch nicht anders. Wer dennoch nicht auf vitaminreiches, schmackhaftes und hochwertiges Essen verzichten möchte, liegt mit einem Schnellkochtopf genau richtig. Durch die unterschiedlichen Größen bietet sich für jeden Zweck die entsprechende Lösung. Um das passende Modell zu finden, bieten wir mit unserem Kochtopf-abc.de umfangreiche Vergleiche und vor allem Informationen, die als Hilfestellung vor dem Schnellkochtopf kaufen gedacht sind. Butterzarter Rinderbraten, schmackhafter Eintopf oder einfach nur ein wenig gedünstetes Gemüse. Mit dem Schnellkochtopf ist dies alles problemlos möglich. Deswegen sind Schnellkochtöpfe für all jene empfehlenswert, die kaum Zeit haben, aber auf gesunde und kreative Mahlzeiten nicht verzichten möchten. Beim Schnellkochtopf Kauf gilt es vor allem auf eine gute hochwertige Qualität zu achten, da der Topf inkl. Deckel unter hohem Druck steht, das TÜV Siegel ist hierbei ebenfalls kaufentscheidend. Wer den Schnellkochtopf oft nutzt, ist mit einem hochwertigen Gerät definitiv besser beraten. Eine Investition die sich auf jeden Fall in allen Belangen auszahlt!

 

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen